Trends und Digitalisierung im HR Management 2018 – was passiert mit der HR-Abteilungen?

Allgemein

Hintergrund der Studie “Trends und Digitalisierung im HR Management 2018“

Am Ende des Jahres hat we conect eine Studie durchgeführt, um die Stimmung der HR-Verantwortlichen aufzunehmen und die Entwicklungen und Trends der HR-Abteilungen für das Jahr 2018 und darüber hinaus aufzuzeigen. Das Thema “Trends und Digitalisierung im HR Management 2018“ trifft somit auf einen sehr guten Punkt, da viele Unternehmen gerade im „digitalen Umbruch“ stehen und jede Information zu zukünftigen Entwicklungen von größter Bedeutung für die Entscheider sind.

Einfluss der Personalabteilung auf die Mitarbeiter

Die Mehrheit der Antworten kommt von HR-Leitern / Head of’s und Managing Directors. Der tiefe Einblick in die Branche, die aktuellen Herausforderungen und Themen liefern uns sehr interessante Ergebnisse.

Bei der Frage, wo liegt der stärkste Einfluss der Personalabteilung auf die Mitarbeiter, wurden, nicht überraschend, Punkte wie, Recruiting, Weiterbildung und Arbeitszeiten genannt. Dies gehört auch zu dem „Kern“ der klassischen Personalarbeit. Nur jeder dritte Befragte hat Zufriedenheit oder Motivation ausgewählt. Dies zeigt, dass sich die Personalabteilungen immer noch durch „Verwaltung“ definieren und nicht als ein Impulsgeber für die Mitarbeiter.

Die Personalabteilung hat in den Unternehmen einen starken Einfluss auf die Mitarbeiter im Bereich

 

Wichtige HR Management Themen der Zukunft

Dass sich die HR-Manager in der Zukunft aber anders definieren wollen, zeigt die Frage, welche Themen/ Bereiche in den nächsten 5 Jahren im HR Management priorisiert werden. Hier fällt die Antwort „Recruiting“ auf den vierten Platz, ersetzt durch Themen wie, Führungskräftentwicklung, Einsatz von HR Technologien und Arbeiten 4.0.

 

Welchen Themen / Bereiche des HR Managements werden Sie in den nächsten 5 Jahren in Ihrem Unternehmen priorisieren?

Die zukünftigen Trends und Herausforderungen im HR Management werden deutlich durch Arbeiten 4.0 und New Work überschattet. Mit weitgehender Digitalisierung aller Aspekte unseres Lebens und zunehmenden Ansprüchen der Mitarbeiter an die Arbeit / Arbeitsplatz werden Personaler mit neuen Themen konfrontiert. Neue Anforderungen an die Arbeitsinhalte, flexible Arbeitsformen, remote office sind die besten Beispiele für die Zukunft.

 

Die HR-Entscheider haben die Herausforderungen für sich bzw. das Unternehmen erkannt. Allerdings ist weniger als ein Viertel der Befragten darauf gut vorbereitet. Knapp 50% der Unternehmen „schweben“ im Bereich der mäßigen Vorbereitung. Es wäre spannend zu wissen, was die Ursachen dafür sind? Leider liefert diese Studie hier keinen Anhaltspunkt.

 

In welchem Bereich ist die Digitalisierung Ihrer HR Arbeit am weitesten fortgeschritten?*
In welchem Bereich ist die Digitalisierung Ihrer HR Arbeit am wenigsten entwickelt?*

Stand der Digitalisierung der HR-Abteilungen

Die Digitalisierung der Administration der Personalarbeit ist bei den befragten Abteilungen auch nicht komplett angekommen. Mehr als die Hälfte gibt zu, dass sie nur bis zu 40% der Prozesse digitalisiert haben. Lediglich bei 4% der Antworten wurden bis zu 100% der Prozesse tatsächlich digitalisiert. Am stärksten werden Prozesse aus dem Bereich Administration und Recruitment digitalisiert. Dies ist insoweit ein gutes Ergebnis, da man jetzt klar sagen kann, dass zumindest der „Kern“ der Aufgaben der Personalabteilungen durch digitale Prozesse unterstützt wird. Auf der anderen Seite ist zu sagen, dass die HR Arbeit am wenigsten in den Bereichen Education & Weiterbildung, Feedback oder Performance Management ausgeprägt ist.

Für welche Themen aus dem Bereich der Technologien interessieren Sie sich?

Für das Jahr 2018 werden sich die Befragten vornehmlich auf die Digitalisierung (fast die Hälfte) und Automatisierung der HR Prozesse fokussieren. Angesicht der vorherigen Ergebnisse, will das Management auch die längst überfälligen „Hausaufgaben“ machen, bevor man andere Themen angeht. Das eigentliche Interesse der Personaler für neue Technologien liegt bei Themen ,wie E-Recruiting oder Analyse sowie Reporting und Controlling von HR-Daten.

Abschließend glauben knapp 70% der HR-Manager, dass die neuen Technologien dabei helfen werden besser auf anstehende Herausforderungen zu reagieren.

Vollständige Studie erhalten Sie auf Anfrage unter piotr.jakobczyk@bestcruiter.com 

Bestcruiter ist die einzige offene Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum für professionelle Personalberater, Headhunter und Vermittler. Wir ermöglichen es HR Verantwortlichen und Kandidaten schnell und zielführend den passenden Berater über Spezialisierung und Bewertungen zu finden. Bestcruiter machet die Branche transparent, indem die  Erfolge in Form von Empfehlungen auf einem unabhängigen Marktplatz digitalisiert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.