Vorstellungsgespräch: Tipps zur Gehaltsverhandlung

Allgemein, Gehaltsverhandlung, Gehaltsverhandlungen, Interview, Vorbereitung

 

Angst vor Gehaltsverhandlung im Interview? Sie haben Ihre Bewerbung abgeschickt und Sie wurden in das Vorstellungsgespräch eingeladen? Sind Sie  stolz darauf, sich gut vor dem Personaler vermarktet zu haben?  Warten Sie mit dem Entspannen noch ab! Gleich kommt die Frage nach Ihrer Gehaltsvorstellung. Es lohnt sich, wenn man sich vor Fragestellung darauf vorbereitet. Von Ihrer Antwort hängt schließlich Ihr zukünftiges Gehalt ab!

Vorbereitung der Gehaltsverhandlungen:

  • Recherche: Finden Sie noch vor dem Vorstellungsgespräch Ihren Marktwert heraus! Dazu können Sie in Ihrem Netzwerk informieren. Wir empfehlen Ihnen natürlich auch, ins Internet zu schauen. Was hier hilft: Die Suche in verschiedenen Jobbörsen nach ähnlichen Stellen (wobei Sie Faktoren wie Größe des Unternehmens, Branche, Bundesland usw. berücksichtigen sollten). Einige Firmen geben in ihren Stellenausschreibungen generelle Vergütungsrahmen an. Diese Zahlen können Sie als Orientierungshilfe verwenden.
  • Eigene Werte: Berücksichtigen Sie auch Ihre letztes Gehalt als Verhandlungsbasis. Allgemein gilt eine Erhöhung von ca. 20 %. Verkaufen Sie sich nicht zu billig.
  • Gehaltsstruktur überlegen: Seien Sie sich im Klaren, worauf sich der Betrag bezieht: Monatsgehalt, Jahresgehalt inklusive oder exklusive Boni, Prämien, Weihnachtsgeld usw..
  • Geldwerter Vorteile: Schauen Sie, welche nicht-finanzielle Vorteile das Unternehmen bietet (Auto, Bahnticket, Fitnessstudiomitgliedschaft usw.). Analysieren Sie, welchen Einfluss dies auf Ihr Gehalt haben wird.

Daraus können Sie ein realistisches Wunschgehalt ableiten. In jeder Verhandlung geht es darum, ein Konsens im Sinne von “sich in der Mitte treffen” zu erreichen. Legen Sie also noch etwas drauf (z.B. 10%). Sollten Sie runtergehandelt würden Sie trotzdem Ihr Wunschgehalt erreichen.

Vorstellungsgespräch: Tipps zur Gehaltsverhandlung (Quelle: Pexel.com)
Vorstellungsgespräch: Tipps zur Gehaltsverhandlung (Quelle: Pexel.com)

Strategie der Gehaltsverhandlung:

  • Vor allem bleiben Sie locker, auch wenn Gehaltsverhandlungen nicht Ihre Stärke sind. Sie haben sich schließlich gut vorbereitet.
  • Wenn Sie gefragt werden, geben Sie Ihr Wunschgehalt an, ohne dabei fordern zu wirken.
  • Schauen Sie, wie der Personaler darauf reagiert. In den meisten Fällen wird er/sie versuchen, Sie runterzuhandeln.
  • Jetzt können Sie die von Ihnen vorbereitete Argumente nutzen. Überzeugen Sie den Personaler davon, dass Sie es für die Firma wert sind. Reden Sie dabei ruhig und selbstbewusst. Sie schicken dadurch ein Signal, dass Sie sich Ihres Wertes sicher sind und diese Gehaltsforderung berechtigt ist.
  • Versuchen Sie, Entgegenkommen zu zeigen. In jeder Verhandlung geht um faire Verhandlungen und ein Eingehen auf die Argumente der anderen Partei ?

Fazit:

Für die Gehaltsverhandlungen sowie für Jobinterviews gibt es keine feste Regel – hier ist sehr viel vom Kontext abhängig. Argumente, wenn gut präsentiert, werden Ihnen helfen, Ihre Forderung zu untermauern und hoffentlich Ihr Wunschgehalt zu bekommen.

Bestcruiter wünscht Ihnen viel Erfolg!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.